© Björn Kindler.

Vom Freistaat und der Revolution am 8. November zur Ordnungszelle Bayern

Ein Vortrag über die Entwicklung des Freistaats, nachdem er 1918 von Kurt Eisner ausgerufen wurde, bis hin zum Hitler-Ludendorff-Putsch 1923.

Details zur Veranstaltung

08.März 2018

19:00 — 21:00

VHS im Würmtal
Am Marktplatz 10 a
82152 Planegg

Besondere Bedingungen:

Anmeldung erforderlich,
Unkostenbeitrag erforderlich,
Barrierefreier Zugang

Informationen


Am 8. November 1918 rief Kurt Eisner als Ministerpräsident den ›Freistaat Bayern‹ aus. Die Wittelsbacher Monarchie kapituliere widerstandslos und wurde abgesetzt. Nach dem Attentat auf Eisner durch den rechtsorientierten A. Graf Arco am 21. Februar 1919 kam es zur Situierung der Räterepublik in Bayern, die von Reichsregierung und Reichswehr niedergeschlagen wurde. Vor diesem Hintergrund entwickelte sich Bayern kontinuierlich zur ›rechten Ordnungszelle‹ und zum Zentrum der nationalsozialistischen Bewegung mit dem vorläufigen Höhepunkt des Hitler-Ludendorff-Putsches im November 1923.

Zur Übersicht