© Björn Kindler.

Orte der Demokratie in Bayern

Eine Tagung, die anlässlich des Gedenkens an die Anfänge des Freistaats vor hundert Jahren der öffentlichen Erinnerungskultur einen Impuls geben will.

Details zur Veranstaltung

21.Februar 2018 — 22.Februar 2018

09:00 — 17:00

Bayerische Akademie der Wissenschaften
Alfons-Goppel-Straße 11
80539 München

Besondere Bedingungen:

Anmeldung erforderlich

Informationen


Die Referenten der Tagung der Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften am 21. und 22. Februar 2018 beschäftigen sich in der ersten Sektion mit vormodernen Erinnerungsorten, an denen etwa Versammlungen von Landständen, patrizischen Ratsoligarchien, bischöflichen Beratergremien oder adeligen Territorialherrschaften stattfanden, wobei der Blick insbesondere auf Wahlprozesse und Partizipationsformen fällt.

Für das 19. und 20. Jahrhundert werden neben realen Orten der Demokratie wie dem Münchner Maximilianeum und der Harmonie in Bamberg im Sinne des Konzepts der „Lieux de mémoire“ auch „Orte“ im übertragenen Sinne erörtert wie etwa der Gebrauch der Symbolbegriffe „Freistaat“ und „Liberalitas Bavarica“.

Anmeldung erforderlich bis zum 16. Februar 2018 unter post@kbl.badw.de.

Zur Übersicht